.......Auf Nach Görlitz!


Anklicken zum Vergrößern

Görlitz

935 JAHRE GÖRLITZ – das ist beinahe ein Jahrtausend Stadtgeschichte, wie sie facettenreicher und spannender kaum sein könnte. Am Schnittpunkt zweier bedeutender Handelsstraßen gelegen, entwickelte sich Görlitz zu einer der wohlhabendsten Städte des Landes: nicht nur kostbare Waren gelangten über die „Salzstraße“ und die „Via Regia“ in die Stadt an der Neiße, sondern auch das Wissen, die Handwerkskunst und kulturelle Einflüsse zahlreicher Länder und Regionen. Zeugen dieses Reichtums, dieser längst nicht vergangenen Pracht sind über 3500 in einzigartiger Weise erhalten gebliebene Gebäude, die heute unter Denkmalschutz stehen und Görlitz zu einer steinernen Chronik europäischer Baugeschichte machen. Dass dieses Bilderbuch vergangener Epochen nicht nur Städteplaner und Architekten fasziniert, ist eigentlich kein Wunder – längst gilt das „Paris an der Neiße“ auch als besonders attraktiver Hochschulstandort. Zumal es in der deutsch-polnischen Europastadt Görlitz/Zgorzelec keinesfalls an kulturellen Ereignissen der Extraklasse mangelt – eindrucksvoll, abwechslungsreich, und natürlich nicht nur für Studenten.

Wie zum Beispiel das internationale Straßentheater „Via Thea“, das im August Straßen und Plätze zu beiden Seiten der Neiße in eine riesige Bühne verwandelt: Künstler aus aller Welt finden sich alljährlich zu beiden Seiten der Neiße ein, verzaubern mit phantasievollen Kostümen und herzergreifenden Szenen...

Oder das Görlitzer „Altstadtfest“ am letzten Augustwochende, das parallel zum „Jacuby-Fest“ in Zgorzelec gefeiert wird – Tausende lassen sich dabei von allerlei fahrendem Volk unterhalten, genießen die letzten Sommertage und die schönsten Seiten des Mittelalters bei erfrischendem Gerstensaft und heimischen Leckereien...

Liebhaber guter Musik kommen bei den „Görlitzer Jazztagen“, dem „Schlesischen Musikfest“ oder den „Tagen der griechischen Musik“ in Zgorzelec voll auf ihre Kosten, Sportsfreunde können beim grenzüberschreitenden „Europa-Marathon“ zur Hochform auflaufen. Und wer in die Görlitzer Stadtgeschichte eintauchen möchte, der sollte sich auf keinen Fall das mittlerweile traditionelle Historienspiel in der beeindruckenden Kulisse des Görlitzer Untermarktes entgehen lassen.

Vielfältig und umfassend gestaltet sich das Kulturprogramm der Europastadt, geboten wird grenzenlos gute Unterhaltung für Besucher jeder Altersgruppe.

Und zahlreich sind die Möglichkeiten, sich von einem besonders rauschenden Fest zu erholen: Wie wäre es mit einer romantischen Bootsfahrt auf der Neiße? Mit einem Ausflug in den berühmten Muskauer Park? Oder einem Picknick in den Königshainer Bergen?

Wer gerne mit dem Rad unterwegs ist, wird auf den traumhaft schönen Wegen durch das Dreiländereck sein Eldorado finden, passionierte Wanderer zieht es ins nahe Riesengebirge. Die Landeskrone lockt mit wahrhaft guten Aussichten, die Wege um den Berzdorfer See, der sich derzeit mit Hilfe abertausender Liter Neißewasser in das schimmernde Hausmeer der Region verwandelt, laden zu einem langen Spaziergang ein...

Spätestens zu beginnender Dämmerung sollte man allerdings unbedingt wieder in Görlitz sein – um sich einen Platz in einem der vielen behaglichen Restaurants zu sichern. Bei einem gut gefüllten Teller „schlesisches Himmelreich“ und einem kühlen „Landskron“ lassen sich frisch gewonnene Eindrücke besonders gut verarbeiten, ganz nebenbei können neue Abenteuer und Exkursionen geplant werden. Denn noch so vieles gibt es zu entdecken. Und noch einiges könnten wir Ihnen erzählen über die Stadt, mit der es ist „wie mit einer feurigen Geliebten – einmal im Bann und man kommt nicht mehr los“ (Bill Ramsey).

Aber sehen und erleben Sie doch selbst: einen Ort, dessen Geschichte über Jahrhunderte spürbar und lebendig geblieben ist. Dessen besonderes Flair immer mehr Besucher begeistert – und wiederkehren lässt. Und in dem man das modellhafte Zusammenwachsen des neuen, größeren Europas hautnah miterleben kann.

Herzlich willkommen in der „schönsten Stadt Deutschlands“(Prof. Dr.Gottfried Kiesow, Deutsche Stiftung Denkmalschutz)!

 

Stadtplan 

Sehenswürdigkeiten

Veranstaltungen 2016

Museen in Görlitz